Olga Neuwirth zu Gast im Composers‘ Club

© Volker Kreidler

Wir freuen uns, Olga Neuwirth als nächsten Gast bei Prof. Stephan Winklers "Composers' Club" in der Barenboim-Said Akademie begrüßen zu dürfen – eine Veranstaltungsreihe, in der regelmäßig hochkarätige Komponisten/Innen ihre Musik präsentieren. Die Veranstaltung findet am Freitag, den 17. Mai 2019, um 18:30 Uhr im Mozart Auditorium statt. In Form eins Zwiegesprächs zwischen Neuwirth und Winkler, Professor für Musiktheorie und Komposition an der Akademie, wird sich das Seminar mit verschiedenen Werken der Komponistin beschäftigen.

Olga Neuwirth wurde 1968 in Graz, Österreich, geboren und studierte in Wien an der Akademie für Musik sowie am San Francisco Conservatory of Music. Während ihrer Zeit in den USA besuchte sie zudem das Art College und studierte dort Malerei und Film. Zu ihren privaten Lehrern im Komponieren gehörten Adriana Hölszky, Tristan Murail and Luigi Nono. Internationale Aufmerksamkeit erregte sie zum ersten Mal 1991, mit 22 Jahren, im Rahmen der Aufführung ihrer beiden Mini-Opern bei den Wiener Festwochen. Seither werden ihre Werke weltweit aufgeführt – so zum Beispiel ihr Werk Clinamen/Nodus, das sie für Pierre Boulez und das London Symphony Orchestra schrieb. Zudem realisiert Neuwirth Sound-Installationen, Kunstausstellungen, Kurzfilme und hat eine Vielzahl von Artikeln und ein Buch publiziert. Ihre neue Oper Orlando wird 2019 an der Wiener Staatsoper uraufgeführt.

Der „Composer’s Club“ entstand auf Initiative von Prof. Stephan Winkler. Der Eintritt steht allen Interessierten offen – jene, die nicht Studierende oder Lehrbeauftragte der Akademie sind, bitten wir um eine kurze Anmeldung per E-Mail an stephan.winkler (AT) barenboimsaid.de.