Musikerpsychologie

Musikerpsychologie

Der Unterricht dient einer Unterstützung der Weiterentwicklung sowohl konkreter musikalisch-technischer Fähigkeiten, als auch einer künstlerischen (und privaten) Gesamtpersönlichkeit, sodass Sie bestmöglich für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben Ihres Berufslebens ausgestattet sind.

Themenbereiche können z.B. sein:

  • Mentales Training / Visualisierungstechniken
  • Übetechniken, Übeoptimierung, Integratives Üben (Flow)
  • Probespielvorbereitung (Probespieltraining), Konzertvorbereitung
  • Auftrittskompetenz: Lampenfiebertraining, Entwicklung eines »Bühnen-Ich«
  • Stressbewältigung
  • Entspannungstechniken
  • Umgang mit negativen Gefühlen und negativen Selbstgesprächen, Selbstgesprächsregulation
  • Motivationsregulation
  • Selbsteinschätzungstraining, Selbstwirksamkeit
  • Umgang mit Konflikten / Kollegen
  • Selbstmanagement  Karriereplanung / Berufs- und Lebensplanung Klärungsbedarf in persönlichen Bereichen
Sie können den Unterricht jedoch auch ohne konkretes Ziel oder Anliegen nutzen. Hier haben Sie die Möglichkeit, in den genannten Bereichen Basiskompetenzen zu erwerben oder bereits vorhandene Kompetenzen auszubauen und zu vertiefen. Musikerpsychologie unterstützt und erleichtert die Bewältigung der Anforderungen, die ein Hochleistungsberuf stellt. Bei dem Umgang mit diesen Anforderungen macht mentale Stärke jedoch oft den Unterschied!